Namibia 32. Tag

Wir verlassen diese traumhafte Lodge und fahren weiter Richtung Waterberg. Zuerst mal ca. 30 km in Richtung Hauptstrasse. Hätte ich vor 3 Tagen den Abzweiger zur Onguma Lodge nicht per Zufall gesehen und wir wären nach Heike’s Karte gefahren, hätten wir ca. 80 km vergebens unter die Räder genommen.

Jetzt aber Richtung Tsumeb wo wir kurz vorher noch einen See besuchen. In diesem sind Kanonen, Munition und sonstiges Kriegsmaterial der Deutschen aus dem Krieg gegen die Hereros versenkt. Es hat auch eine alte Dampfmaschine, welche um 1900 von den Deutschen Farmern importiert wurde um Wasser aus dem See zu pumpen.

Weiter geht es in Richtung Grootfontein zum grössten Meteoriten. Das muss ganz schön gewummt haben vor 80’000 Jahren als dieser eingeschlagen hat mit seinen 50 Tonnen.

Wir fahren durch einige Farmen und ich muss immer wieder Gatter öffnen und schliessen. Als mir dies verleidet ist wechseln wir und ich fahre weiter und Beat sollte öffnen und schliessen. Aber auf der weiteren Strecke kommt kein Tor mehr! Erst als wir wieder wechseln, da Beat hoch zur Lodge fahren wird kommt das nächste Tor für mich.

Zur Lodge hinauf geht es nur mit 4×4 denn es ist extrem steil und eng. Aber oben angekommen bietet sich uns ein fantastischer Ausblick über die Kalahari.

Wir haben Panoramafenster in unserem Häuschen und können den Ausblick sogar vom Bett aus geniessen.

Tag zuvorTag danach

Unterkunft

Waterberg Lodge

Tag zuvorTag danach

Reiseroute

…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.