Namibia 15. Tag

Wir suchen nämlich heute die Elefsntenherde, welche in der Nähe umherzieht. Im offenen Jeep geht’s los, noch ziemlich frisch ist die Fahrt, aber das wird besser sobald die Sonne höher steigt. Eine gute halbe Stunde fahren wir auf der GravelRoad und bei jedem entgegenkommenden Auto gibt’s “ e Schnöre voll Sand“ Unser Fahrer ist von den Damaraland und plötzlich ruft ihn ein Stammesangehöriger und zeigt in die Richtung in welcher die Elefanten letzte Nacht gezogen sind. Sofort fahren wir von der Strasse eb und machen uns auf die Suche. Und wirklich, nach ein paar Minuten sehe ich nicht weit entfernt einen Elefanten an einem Baum fressen.

Langsam fahren wir näher und finden eine Gruppe von 14 Elefanten mit 2 ganz jungen. Bis auf wenige Meter fahren wir heran, haben das Gefühl, dass wir sie beinahe anfassen können, fantastisch! Die Gruppe bleibt völlig entspannt und lässt sich nicht stören. Ungefähr  1 Stunde folgen wir Ihnen auf ihrem Weg und geniessen einfach nur diesen Moment. Unbeschreiblich was wir erleben durften! Der eine steht sogar direkt vor den Jeep und schaut uns lange an, bevor er langsam seiner Wege zieht.

Auf dem Rückweg schauen wir uns noch die versteinerten Bäume an und können nicht glauben, dass diese älter als die Dinosaurier sind. Unser Guide fährt auf dem Rückweg über „sein Land“ und erklärt uns Pflanzen und diverse kleine Tiere. Zurück in der Lodge erholen wir uns nach einer feinen Dusche auf unserem Zimmer, zu heiss um sich zu bewegen! Später geht es sicher nochmals  zum Sundowner, zum magischen Moment!

Tag zuvorTag danach

Tag zuvorTag danach

Reiseroute

…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.