Namibia 3. Tag

Ausschlafen bis 06.30!  Die Sonne ist schon lange aufgegangen und wir machen uns soweit parat dass wir nach dem Frühstück abfahren können. Zuerst mal eine SIM-Karte kaufen und viiiel Wasser und etwas zum knabbern. Ohne gross zu suchen finden wir beides nebeneinander und schon kurze Zeit später fahren wir gegen Süden Richtung Mariental. Unterwegs einen kurzen Abstecher an den Oanob Dam welcher noch ziemlich Wasser hat, im Gegensatz zu all den vielen Flüssen welche angeschrieben sind aber nur das trockene Flussbeet zu sehen ist. In Rohoboot gelangen wir voll in einen Stau! Heute Samstag ist ein Fest und alle sind unterwegs. Viele junge Männer sind hoch zu Ross, geschniegelt und stolz unterwegs in Richtung Festplatz. Doch wir müssen weiter, wollen wir doch in unserer Lodge noch etwas Ausspanne bevor es auf die Naturrundfahrt geht. Die Lodge ist wunderschön gelegen und ziemlich neu gemacht. Sie fügt sich jedoch unaufdringlich in die Wildnis ein. Shijmi unser Driver auf der „Pirsch“ ist ein Glücksgriff, erklärt er doch viel und genau über Tiere und Vegetation. Und was wir am ersten Tag schon sehen: Erdhörnchen, Habicht, Springböcke, Oryx-Antilopen, Giraffen, Webervögel mit ihren gigantischen Nestern welche bis zu 1 Tonne wiegen können, Kudus, Hasen Elan Antilopen Zebras usw. Alle Namen konnten wir uns noch nicht merken. Am Schluss ging’s auf die roten Kalaharidünen zum Sundowner, ein wahnsinniges Erlebnis, war doch dank der Wolken der Sonnenuntergang fantastisch. Nach einem feinen Gin tonic gings zurück zur Lodge, wo uns ein feines Abendessenin Form eines Buffets erwartet.

 

Tag zuvorTag danach

chevron-right chevron-left

Panorama

http://pano.fotostreiff.ch/2016/20160507-001-html/20160507-001.html

Unterkunft

Tag zuvorTag danach

Reiseroute

…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.